TB retten, der bei einem Geocacher fest hängt

Von vielen von Euch kamen folgende oder ähnliche Fragen: „Kann man auch Rettungsaufträge für TBs anlegen, die sich bei einem Geocacher befinden – und nicht in einem Cache?“

Natürlich haben wir darüber auch nachgedacht. Technisch wäre es nicht einmal ein großer Aufwand. Es gibt dabei aber durchaus einige Bedenken. Damit wird tb-rescue.com zum „Pranger“ für untätige Travel Bug Beweger. Außerdem: Warum sollte sich ein Cacher durch tb-rescue.com überzeugen lassen einen TB weiter zu bewegen wenn er sich von einer Mail des TB Owners nicht überzeugen lässt?!

Hängt ein TB wirklich bei einem Cacher fest, so empfehlen wir folgendes bewährtes Vorgehen:

  1. Mail an den aktuellen Besitzer des TBs mit der Bitte, den TB bald weiter reise zu lassen – meist führt das bereits zum Erfolg.
  2. Anhand vom Datum des „Last Login“ eines Geocachers auf geocaching.com lässt sich gut einschätzen, ob ihr es mit einem aktiven Cacher zu tun habt oder nicht.
    Die Infos dazu findet ihr im Profil des Cachers auf gc.com.
  3. Meldet sich der Besitzer nicht auf Mails, einfach mal die Logs dieses Geocachers lesen. Vielleicht war er ja mit einem Cacher unterwegs, der häufiger unterwegs ist und den man kontaktieren kann.

Kommentare sind natürlich auch zu diesem Thema willkommen 🙂
Sascha

47 Gedanken zu „TB retten, der bei einem Geocacher fest hängt“

  1. Moin Moin,

    auch ich werde unruhig, wenn mein TB mal längere Zeit bei einem Cacher auf dem Nachttisch liegt. Aber ich habe damit auch positive Erfahrungen gesammelt. So war mein jüngster in Hamburg abgelegter TB zwar über einen Monat in festen Händen des Erstfinders, tauchte dann aber in Shanghai wieder auf. Eine Strecke von 8.525 km nonstop ist auch nicht schlecht.

    Grüße aus Hamburg

    Taxnix

  2. Ich fände es schon sinnvoll, diese Funktion in TB-rescue einzubauen, denn wenn die aktuellen Besitzer nicht auf Mails reagieren (was ja meistens der Fall ist), wird vielleicht der ein oder andere Cacher aus der Nachbarschaft darauf aufmerksam, der den Untätigen vielleicht kennt und ihn mal ansprechen könnte. Das hat für mich mit Pranger nichts zu tun,sondern ist eher eine Chance vielleicht doch noch an seinen verschollenen TB zu kommen.

  3. Den „festhaltenden-Cacher“ an den Pranger zu stellen fände ich unglücklich, auch wenn es dem einen oder anderen als geeignete Form erscheinen wird. Aber bedenken sollte man, dass hier sehr schnell aus Vermutungen nach dem Prinzip:

    „XY war der letzte, der sich eingetragen hat, also hat er den TB/Coin, somit wird er beschuldigt!“

    schnell für unnötige Aufregung sorgen kann.

    Die für solche Fälle hier beschriebene Vorgehensweise ist in Ordnung. So hab‘ ich es auch gemacht u. dadurch erfahren, dass der Cacher krank war, weswegen unser TB nicht weitergereicht wernden konnte. Leider hat es nicht wahnsinnig geholfen, da nun unser TB im Cache hängt:-(

    Auch wenn es ärgerlich ist, muss man doch leider auch davon ausgehen, dass der eine oder andere TB/Coin u. U. abhanden kommen wird.

    Schade, ja. Aber man kann mittels dem von euch angebotenen Service die Zahl hoffentlich reduzieren, mindestens aber Klarheit bekommen.

    Zum anderen ist auch zu empfehlen, dass Frischlinge aufgeklärt werden, was sie da gefunden haben und wie sie damit umgehen müssen. So haben wir es auch gelernt und sind heute noch dafür dankbar.

  4. Prinzipiell ist das mit den drei Punkten ja machbar. Ich hatte aber bei meinem letzten Fall dieser Art damit keine Wirkung bzw. waren nicht möglich.

    zu 1. Cacher hat sich zuerst gemeldet, nach weiteren 3 Monaten erst nach der 10. Mail, nach 6 Monaten erst nach der 30. Mail und dann recht patzig. Weitere Versuche nach 12 Monaten waren erst erfolglos, dann kam 4. zum Einsatz.

    zu 2. Das hilft auch nicht weiter.

    zu 3. Hab ich versucht, kein Erfolg, da Diejenigen den nur flüchtig kannten und für Direktkontakt auch keine Adresse wussten.

    Schlußendlich hat dann folgendes geholfen:

    4. In einem Forum, in dem Derjenige mitliest, einen Fred beginnen mit dem Thema „Hilfe, meine Coin ist gekidnappt“, natürlich ohne direkte Namensnennung, Demjenigen das auch mitteilen.
    Bei mir hat sich Derjenige dann plötzlich recht schnell wieder gemeldet, und mir die Coin zugeschickt. Auch ein Kostenübernahmeangebot meinerseits hat er abgelehnt.
    Übrigens: Den Fred hab ich dann mit einem Dankeschön geschlossen, da ich meine Coin nach einem Jahr wiederbekommen habe.

    Falls natürlich auch so eine Aktion nicht weiterhilft, was dann???

    Dafür schlage ich vor:

    5. TB-Rescue nimmt eine Such-Rettungsaktion auf, nur für Angemeldete sichtbar, vielleicht kennt jemand der Angemeldeten den Coin-„Kidnapper“ und der spricht Denjenigen persönlich darauf an.

    Das würde mir bei einem TB, der bei einem Team aus der Niederlande seit 9 Monaten vergammelt vielleicht weiterhelfen. Kontaktaufnahme war bisher völlig ohne Rückmeldung.

    Gruß
    libby.de Stefan

  5. Über die Xing-Plattform auf diese Webseite gestossen. Scheint eine super Sache zu sein..muss das Ganze noch genauer durchlesen 🙂

    Schon ärgerlich, wenn der TB bei einem Cacher „hängen“ bleibt….doch im der Winterzeit (Schnee) habe ich noch eher Verständnis dafür.

    Bis jetzt habe ich auch immer versucht, den Cacher via geocaching.com zu kontkatieren. Diese Variante immer super funktioniert.
    Schön wäre auch, wenn ein Cacher einen TB entdeckt und ihn nicht mitnimmt, diesen aber „discovered“ so weiss man wenigsten, dass er nicht verloren ist.

    Happy New Geocaching Year 2010
    cratello (www.cratello.ch)

  6. Eure ersten 2 Punkte sehe ich als selbstverständlich an, bevor ich einen TB/Coin, der bei einem Owner ist über TB-rescue suchen lassen würde – bin mir aber bewusst, dass das nicht von allen Ownern erwartet werden kann.

    Ich denke, dass gerade TB-rescue eine Chance wäre, dass der Owner nicht an den Pranger gestellt wird (Foren …..).

    Ich habe (finde ihn aber nicht mehr) bei TB-rescue schon eine Suchanfrage gesehen da wurde das umgangen in dem der letzte Cache angegeben war, aber im Text mitgeteilt wurde, dass XYZ den TB am … aus dem Cache entnommen hat. Solche „Mißbräuche“ könnten durch eine eigene Kategorie („Wer kennt und fragt mal nach meinem TB … nach?“) verhindert werden.

    Aber auch ohne diese Feature, eine tolle Seite – und das sage ich als jemand, der mit TBs/Coins nix am Hut hat …….
    Gruß Uwe

  7. Zuerst mal möchste ich ich mich für diese tolle Idee und deren Umsetzung bedanken.

    Ich möchte mich auch Taxnix anschliessen. Ich zB fliege mitte Jänner nach Asien und sammle eine paar GCs bzw. TBs die um die Welt reisen wollen. Mir ist bei solch Reisen bereits passiert keinen passenden Cache zum Plazieren zu finden und dann hab ich ihn wieder mitgenommen (dauert alles zusammen bis zu 6 Wochen).

    Bei einem „normalen“ Cacher sollte es doch reichen ihn anzuschreiben und eine entsprechende Antwort erhalten! Leider gibt es halt auch welche die solche Erinnerungen ignorieren und da hilft leider gar nix.

    neuerSpieler

  8. I have a TB that is listed, „unknown location.“ It was last in a cache that was archived. The logs on the cache page suggest the cache was moved and harder to find that the owner planned. The owner hid a new container, but I am not sure if they searched for the original container. I’d like to post a rescue request, but since my TB is listed, „unknown,“ I cannot. Can you help.

  9. In that case I propose to contact the Cache owner. The owner should know best what he did. At tb-rescue.com you can only issue a rescue request if the TB is located in a cache.

  10. Wie schwer wäre es für GS eine neue Funktion in ihre Web aufzunehmen:
    Anzeige der „inventory“ eines anderen Cachers (vieleicht auch mit letztem Log-Datum).
    Die eigene inventory wird einem ja schon angezeigt.

    Der Sinn dahinter ist: Man könnte sehen ob dieser Cacher einfach nur auf’s hamstern aus ist und seit wann er die TBs und GCs hortet.

    Der psychologische Effekt: Dadurch könnten manche Cacher zu mehr ehrenhaften Verhalten angehalten werden.

  11. Die Idee von Bavrix finde ich gut!
    Ich frag mich auch, warum man das inventory eines anderen Cachers nicht sehen kann. Ist doch sonst alles so durchschaubar (z.B. wann und wo jemand unterwegs war). Das einzige, was dann vielleicht passieren würde wäre, dass unehrliche Cacher die Entnahme aus den Caches gar nicht mehr loggen, weil man sie ja dann noch schneller der Horterei überführen könnte….

  12. Ich habe das gleiche Problem wie „JoesBar“. Mein TB war ziemlich lange in einem Cache eingebucht, der zuletzt von Vandalen leergeräumt und danach als „missing“ markiert wurde. Ich bin mir aber aufgrund der Logs ziemlich sicher, dass er bereits vor dem Zerstören des Caches weg war.
    Ich würde dafür nun gerne einen Rettungsauftrag erteilen, kann ich aber jetzt nicht mehr 🙁

    Könnte man nicht wenigstens „missing“ TB’s retten lassen?

    LG
    Karin

  13. Mein TB ist leider in Händen von einem Cacher und ich habe ihn schon oft angeschrieben aber es tut sich nichts.
    Mein TB liegt in Tschechien da irgentwo.
    Kann mir jemand helfen? Der Cacher hat ihn schon seid letztem Jahr.
    Bitte um Antwort!!!

    Danke
    LG Anja

  14. Ja, ich habe leider auch so einen Problemfall im Raum Hannover/Hildesheim, bei dem sich die Cacher(in) nicht mehr meldet, aber noch aktiv ist. Hat den TB wohl verlegt/verschlampt. Seit 07/06/2010 !!!

    (1)
    Ein Trick könnte doch sein, den bei einem Cacher hängen gebliebenen TB selbst zu „grabben“, ihn dann mit einer Write Note in ihrem eigenen oder einem örtlichen Cache abzulegen und entsprechend zu kommentieren. Das liegt dann bei geocaching.com und damit bei einer breiteren Öffentlichkeit.

    (2)
    Oder ich grabbe den Original-TB und schicke dann eine Kopie auf Reisen. Das habe ich schon selbst bei manchen COINs/TBs gesehen und hatte mich damals gefragt „wer macht denn so etwas, eine Kopie losschicken, warum denn das?“ Aber jetzt verstehe ich das Ganze.

    Ich denke, Möglichkeit (2) ist die Versöhnlichere, und im Log taucht ja der/die Vorbesitzer(in) dann sowieso auf.

    Gruß
    Hardy_Rodgau

  15. I need to trace a TB that was lost in Germany. I have contacted the last person who had it but they have not responded. I see I have to check this blog for more information but I don’t read German. Anyone know what I should do next?

  16. Ich fände es gut, wenn es die Möglichkeit auch für TB´s gäbe, die bei einem Cacher hängen.

    Das hat für mich nichts mit an den Pranger stellen zu tun, man könnte ggf. Grundsätze entwickeln, unter welchen Voraussetzungen so etwas möglich ist.

    Ich habe selber eine coin in den USA auf die Reise geschickt, die schon beim zweiten Cacher jetzt seit fast einem Jahr liegt. Er hat sie auch noch, da ein Dritter sie discovert hat. Aktiv ist er/sie auch. Der Cacher meldet sich nicht auf emails (habe es schon mindestens dreimal versucht) und auch denjenigen angeschrieben, der sie discovert hat.

    Es ist eine sehr schöne coin (Spacegate coin), die zu Weltraumplätzen reisen sollte. Es ist schon sehr ärgerlich, wenn solche coins einfach behalten werden, etwas Druck ist da wohl gerechtfertigt und gerade für Cacher im Ausland wäre eine solche Möglichkeit sicherlich gut.

  17. Die geschilderte Methode 1. – 3. ist natürlich die Beste. Diese sollte auch immer als erstes zum EInsatz kommen.
    Leider ist es aber auch so, das einige Cacher nicht auf die Mails reagieren und gerne Spar-logs schreiben, die nicht mehr als TFTC enthalten. Methode 1 und 3 also wirkungslos.
    Methode 2: Falls es ein Cacher ist, der nicht mehr aktiv ist, dann ist 1 bis 3 ohnehin hoffnungslos.

    Wer sich an den Pranger gestellt fühlt, weil er der letzte ist, der sich eingetragen hat… also bitte: Wenn er den trackable nicht mehr hat, soll er ihn entsprechend loggen. „Droppen“ kann man auch ohne Code, sofern man korrekt „retrieved“ hat.
    Wenn er der „trackable“ noch hat, hat er auch die Verantwortung dafür, dass es weitergeht oder den Owner via gc.com zu kontaktieren und zu erklären dass es Probleme gibt – die man gemeinsam lösen kann.

    Die Meldung bei tb-rescue zu ermöglichen, auch wenn der trackable sich in den Händen eines cachers befindet, hat einen riesengrossen Vorteil: Andere könnten ihn kennen und den Kontakt vermitteln. Oft ist eine persönliche Erklärung „Das ist ein trackable und kein Goodie, guck mal hier, dass ist der Owner“ hilfreicher als eine mail. Sowieso hilfreicher als eine mail die unter „Spam“ landet…
    Eine Fahndung via diverser Foren ist mühsam und schwierig, nicht jeder nutzt überall den gleichen Namen.

  18. My missing TB is not in the hands of a geocacher, but I marked it missing, so it’s not in a cache. I would like to submit a rescue request for the last place it was seen. Is this possible?

  19. My geocoin TB3HR40 was marked missing from a geocache. This seems to meet the requirements of location, but I’m blocked at this site from proceeding with marking it needing rescue. WHY? Until there is a „contact us“ option here I guess I’ll have to keep searching for a way to log it somewhere as missing & needing resue.

  20. oregonjohn1, if you trackable was marked missing already, then tb-rescue unfortunately cannot help. tb-rescue will help notifying somebody around to rescue your trackable from the cache where its stuck. as its no longer in the cache, its just not possible to rescue it from the cache 🙂 makes sense ? Cheers, Sascha

  21. Hmm, mein TB ist i-wo in Österreich verschollen. Es wäre schön, wenn man in einer Region verschollene TBs melden könnte, so dass ggf. Beobachter der Region den TB erkennen, wenn er „aus versehen“ in einer Sammlung oder ähnlichem auftaucht.

    Gruß
    Mouz

  22. I need a TB rescued from a geocacher that has held onto it for close to six months. I’ve tried contacting her, but have received no reply. Is there no way to issue a ‚Do you know this person?‘ request?

    Thanks!

  23. ich habe meinen hier als zu rettenden TB gestern bei Geocaching.com als „The owner has set this Trackable as missing.“ gemeldet. heute habe ich dann eine eMail von TB-rescue.com bekommen das : „Dein TB wurde regulär von einem Geocacher aus dem Cache genommen.
    (Es war kein Retter, der auf tb-rescue.com registriert ist.)
    Dein Rettungsauftrag ist daher automatisch geschlossen worden.“.

    na super, da schaut man was man alles machen kann um seinen TB wieder zu bekommen, gibt auch bei GC.com an das er vermisst wird und dann wird hier die vermisstenanzeige gelöscht 🙁
    schade, kann ihn hier auch nicht mehr als vermisst melden :(((

  24. Ja hallo,mein TB Feuerwehr112 TB4KTKB liegt seit dem 26.08.12 bei einen Cacher der sich JohnyMcRoady nennt.Zuerst hatte er diesen mit genommen aus einem Cache dann nach meiner aufforderung hat er diesen ausgeloggt und gesagt da er Schüler ist zur Zeit keine Zeit hat zum Cachen nach 2 weiteren anfragen von mir hatte er immer noch keine Zeit und nun eine Mail vor Weihnachten und gleich im Neuen Jahr antwortet er nicht mal mehr.Bei GC.Com hat er auf sein Profil auch nur 1 Cache gefunden und 1 TB geloggt mehr nicht. Vielleicht kennt ja jemanden ihn

  25. Hallo,
    mein TB TB48X8Z ist seit 8 Monaten bei Phillip Ginty. Er sagt der wäre in einem unpublished Cache von ihm.Angeblich weigert sich der Reviewer den Cache zu aktivieren, weil es ein „Urlaubscache“ wäre.Habe den Owner nun um die Koordinaten gebeten, damit man den evtl. irgendwie da rausholen könnte.
    Wäre das möglich??
    Gruss
    SAMAKA

  26. Ich kenne das hier 🙁

    Mein TB mit einem schönen Stoff Dax drann ist sei dem 22.August 2011 in den Händen von kidsgetcache. Seitdem habe ich ca. 5 eMails geschrieben, die allesamt ignoriert wurden 🙁

    frust pur! Aber so ist das mit unseren Hobby leider nunmal.

  27. Könnte man da evt. noch die TB´s einbinden, die derzeit als „missing“ markiert sind?

    Ich habe meinen damit ja aus dem Cache „genommen“ und nun kann ich ihn hier nicht mehr als vermisst melden. (Natürlich soll auch keiner direkt zu dem Cache fahren, da der TB dort nicht mehr liegt, den Logs nach zu schließen.)

    Gruß
    SchließerKK

  28. Hallo zusammen,

    Auch mein Coin TB3XYYX befindet sich nun seit Monaten in den Händen von Digga507.

    Kennt ihn jemand?

    Keine Reaktion auf irgendein Mail 🙁

    Schade das es sowas gibt.

    Gruß

    Daffdi

  29. Also ich finde es kontraproduktiv, daß man keine TB´s retten kann, die bei Groundspeak als vermisst eingetragen sind. Der Cache, in dem er zuletzt war ist längst archiviert.
    Es ist bei einem anderen Mal genauso gewesen, daß der TB aus einem Cache ohne Log entnommen wurde, und erst nach vielen Monaten in einem ganz anderen Cache wieder auftauchte. -Aber in dem Moment, wo er offiziell bei Groundspeak als „vermisst“ gemeldet wird erscheint er hier als „wiedergefunden“ -Weil bewegt.
    Das ist doch Blödsinnig?!?

  30. Nachtrag: Es wäre vielleicht sinnvoll, bei einem Suchauftrag eine Kommentarfeld zu haben, was auch bei „Wiedergefunden“ frei editierbar bleibt.

  31. Ich finde die Möglichkeit, einen Rescue-Auftrag zu starten, auch sinnvoll, wenn sich der TB in den Händen eines Cachers befindet. Mein TB ist nun schon fast 6 Monaten bei einem Cacher, der seitdem 40 neue Logs hat. Auf meine beiden Emails hat er leider überhaupt nicht reagiert. Wie auch andere hier schon sagten, erreicht man über tb-rescue dann vielleicht einen Cacher, der den betreffenden kennt!

  32. Nachtrag zu meinem gestrigen Kommentar: Ich habe für mich noch eine Möglichkeit gefunden, den Owner zu kontaktieren: Da er auf Nachrichten über GC nicht reagiert, werde ich Notes bei seinen gelegten Caches hinterlassen. Gehört zwar nicht dahin, aber vielleicht hilft es!

  33. Moin,
    sehen das ähnlich wie Uwe_ist_schuld.
    Im Sinne des Spieles erscheint es nur logisch, wenn ein Cache als verschollen und durch den Owner ersetzt wurde, dass die Coin/TB-Owner ihre aus TBs aus diesem Cache entfernen. Es ist nicht besonders toll, wenn man am Cache steht, wo eigentlich ne Hand voll TBs drin sein sollen, und die Dose leer ist, weil manche TBs schon vor 3 Jahre als „nicht gesehen“ geloggt wurden.
    Vielleicht gebt Ihr Euch einen Stoß und baut so eine Möglichkeit ein.
    Es grüßt der schwarze Kater!

  34. Hallo mein 1. TB ist bei einem Cacher namens YB XXX, trotz 7 Mails reagiert der Cacher nichg. Da wir alle Reiseorte von „Frank The Devil“ 2014 besuchen wollen, ist das Ganze mehrfach ärgerlich. Kann mir irgendjemand einen Hiweis geben, wie ich den Cacher dazu bringen könnte, den TB in einen Cache abzulegen? Ich habe jetzt den TB auf „missing“ gestellt, kann ihn hier in der Rettungsleitstelle aber nicht eintragen, da ihn ja der Cacher hat!

  35. Habe meinen TB als ‚vermisst‘ gemeldet, damit er normalen Cachern nicht immer noch als vorhanden im cache angezeigt wird. Nun kann ich ihn nicht mehr retten lassen, weil er nicht im Cache ist.

    Wie blöd ist das denn?

    Wer kann das ändern?

  36. Ich hab drei TB’s die alle als „nicht mehr im Cache vorhanden“ gelogt wurden…

    Von meiner Seite wars das auch mit TB’s los schicken. Diese Klauerei unter Cachern geht mir mega aufn Keks… Jedes mal geht unmengen an Geld flöten für sollche Affen. Ganz viele haben hier eindeutig das falsche Hobby gewählt.

  37. Mein TB ist seit dem 30/03 in den Händen eines Cachers. Auf die erste Mail wurde nicht reagiert, auf die zweite (im Juli) mit der Ankündigung, dass der TB in den nächsten Tagen (!) wieder platziert wird und auf die dritte Mail im September wieder gar nicht mehr.
    Was bringt es mir denn, den als vermisst zu melden? So kann er ja sein Ziel definitiv nicht erfüllen.
    Verstehe nicht, was so schwer daran ist, nen TB zu platzieren. Und selbst wenn ich nicht mehr cachen will, dann leg ich doch das Zeug ab, was anderen Menschen gehört.

  38. Und mein zweiter Trackable, ein Geosoftie…

    da schrieb ich die „Halterin“ an und sie sagte „ja, sie legt ihn in den nächsten Tagen“. Passiert ist seither nichts.
    Nun habe ich die Loggs gecheckt. Sie schrieb, sie hätte ihn in Hamburg eingesammelt. Mein Trackable war aber nie in Hamburg, er war in Rheinland Pfalz. Also muss da ein Versehen passiert sein. Und trotzdem kann ich nicht nach ihm suchen lassen?!

  39. Hallo,
    ich kann meine beiden verlorenen TBs auch nicht hier registrieren lassen. Einer ist bei einem Cacher, der auf meine Mails nicht reagiert, der andere war in einem gemuggelten Cache….verstehe auch nicht, wieso ich nicht den aus dem gemuggelten Cache hier anmelden kann.

    Gruß
    Matti90

  40. Hallo,

    leider ist uns das auch passiert.

    Der TB Lutz´s TB (TB4PY05) von unserm Sohn ist seit dem 06.10.2013 in den Händen von H34Dbanger. Er war auch noch am 11.11.2013 angemeldet, aber reagiert leider nicht auf Mails per gc.com.

    Wir haben den TB auf „missing“ gesetzt und hoffen das er irgendwann wieder auftaucht.

    Schade. Das Verhalten von manchen Cachern macht leider den Spaß an unserm Hobby kaputt.

    Gruß
    4Didis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.