tb-rescue Weltrekord: Coin nach 5 Jahren und 1 Tag gerettet

Ab und zu bekommen wir nette, kleine Geschichten von Rettern oder Ownern zugeschickt.
Diese hier wollen wir Euch nicht vorenthalten und haben sie aus dem Englischen übersetzt. Es handelt sich dabei um einen tb-rescue Weltrekord*: Die gerettete Coin lag 5 Jahre in einem Cache, bevor „B4alltime“ den Rettungsauftrag von tb-rescue bekommen und sich auf die Rettungsmission begeben hat.

Nachdem wir eine Benachrichtigung von tb-rescue.com bekommen haben, ignorierten wir den Rettungsauftrag zuerst – schließlich war der Cache seit 5 Jahren deaktiviert und die Chance auf eine Rettung tendierten gegen Null. Was die Sache noch schwieriger machte, war die Tatsache, dass der „State Park“ in dem der Cache liegt, seit mindestens 2 Jahren geschlossen war. Wir waren uns daher nicht einmal sicher,  ob das Zielgebiet betreten werden durfte.

Aber wir lieben Herausforderungen und dieses war definitiv eine Herausforderung.

Bei grauem Himmel, Wind und Regen machten wir uns auf den Weg, die 80 km bis zum ehemaligen Cache zurückzulegen. Im Zielgebiet angekommen wurde die Straße schlecht und es hatte auch noch angefangen zu regnen. Wir packten unsere CGA und unser „spezielles Geocaching Tool“ zusammen und gingen los.

Es war eine kurze, leichte Wanderung zu den Koordinaten des alten Caches.
Aber würden wir überhaupt irgendetwas finden? 

Rox war der Erste, der die farbigen Plastikreste auf dem Boden entdeckte. Darunter ein aufgeweichter Stapel von etwas, das mal Papier gewesen sein könnte – das Logbuch? Daneben lag ein kleines Spielzeugauto . Wir hatten offensichtlich die Überreste des Caches gefunden.

Aber eine Coin war nicht zu sehen.

Also aktivierten wir unsere ECGA, den „Coinmaster 4900D“, unseren alten Metalldetektor.
Systematisch suchten wir die Umgebung ab und fanden 4-8 cm tef im Boden folgendes:

  1. Einen Nagel
  2. Mehrere Stücken Aluminiumfolie
  3. Einen Schienennagel (vermutlich aus der alten Eisenbahnerzeit)
  4. Einen Dosendeckel
    und dann…..
  5. China Town Geocoin – total verdreckt, das Papier matschig und muffig riechend aber die Coin selbst in einwandfreiem Zustand.

Was folgte war unser Jubel !

Wir werden die Coin nun wieder mit frischer Verpackung sowie Begleitzettel ausstatten und werden die lang schlummernde Coin wieder auf die Reise schicken.
Doc&Rox

*Wir haben bisher die „Tage im Cache“ nicht protokolliert aber wir glauben, dass 5 Jahre und 1 Tag vermutlich die jemals längste  Zeit ist, die ein Trackable im Cache verbracht hat, bevor er mit Hilfe von tb-rescue gerettet wurde. Also ein echter WELTREKORD !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.