Kategorie-Archiv: Beta

tb-rescue und tb-run… ein kurzer Zwischenstand

Hallo zusammen.. ich weiß, ich habe mich die letzten Monate kaum gemeldet – weder im Blog, noch mit Antworten auf Eure Mails.
Aber ich hatte mit privaten und beruflichen Projekten einfach zu viel um die Ohren.
Eigentlich hatte ich vor, die dunkle Jahreszeit dafür zu nutzen, um die vielen Ideen für tb-rescue und tb-run umzusetzen und Anfang 2011 das „Beta“ in den Logos entfernen zu können.

Aber was soll ich sagen… eigentlich läuft auch so alles!

Ich habe das Gefühl, dass 90% der Fälle von „mein TB will nicht weiter“ mit tb-rescue abgedeckt sind.
Der Service scheint etabliert und alles läuft weitestgehend stabil.
Täglich gibt es neue Rettungsaufträge, der Server verschickt mehrere tausend Mails pro Tag an potentielle Retter in den „betroffenen Gebieten“ und ich glaube die westliche cachende Welt ist zum Großteil abgedeckt  – siehe Karte.
Groundspeak sorgt mit der Bannerwerbung auf gc.com für einen konstanten Strom neuer Interessenten – die Anzahl der registrierten User hat inzwischen die 8000 übertroffen.

Was gibt es also noch zu tun?

Nun, da wären erst einmal die Punkte, die am meisten von Euch gewünscht wurden:

  • Mehrere Gebiete beobachten können
  • Nette Statistiken über Eure Rennen
  • Und dann die Sache, dass tb-rescue mit manchen Abläufen nicht so ganz klar kommt 🙁
    z.B. wenn ein TB Owner seinen TB nicht als vermisst markiert, obwohl ihm der Verlust von einem Retter „bescheinigt“ wurde (sigh! Schande!).
    In diesem Fall bekommt der Retter keine Punkte und die Rettungsaktion bleibt ewig offen.

Achso:„most Wanted“ ist immer noch das Einstellen von Rettungsaufträgen von TB’s die ein CACHER nicht rausrückt 🙂 .

Wir bekomme zwar oft nette Ideen von Euch, wie z.B. das Konzept mit freiwilligen „RescueMans“ –lokale Cachergrößen, die viele Andere kennen und so auf Stammtischen Einfluss auf die Herausgabe nehmen könnten. Sind wirklich kreative Ideen dabei – Danke dafür, aber: nein!  Das wird es auf absehbare Zeit nicht geben.
Bitte lest dazu auch „TB retten, der bei einem Geocacher fest hängt„.

Vielleicht bauen wir mal irgendwann eine Funktion, bei dem man über tb-rescue dem Halter eines TBs eine nette Grußkarte schicken kann, und so versuchen kann die Herausgabe zu beeinflussen.  Aber ein „Russisch Inkasso für TBs“ wird es hier nicht geben :-).

Ja…. Ansonsten….bei tb-run.com sieht es sogar noch ein Stückchen besser aus: Eigentlich funktioniert alles.
Mittlerweile gibt es  über 500 Rennen mit 3800 Trackables.

Sogar Groundspeak liefert konstant korrekte „zurückgelegte  Entfernungen“ von Trackables.

Den Plan, noch viele verschiedene Arten von Rennen zu programmieren habe ich mittelerweise erstmal gaaaaaanz tief in die Schublade gelegt.
Der Aufwand steht in kaum einem Verhältnis zum Nutzen.
Offensichtlich seid Ihr mit den angebotenen Renntypen auch nahezu zufrieden.
Bei tb-run sind es eher die kleinen Dinge, die mich nerven, wie z.B. hässliche Formulare beim Anlegen eines neuen Rennens.

Aber wenn wir realistisch planen, werden wir in den nächsten Monaten auch kaum Zeit haben hier viel bewegen zu können.
Es gibt einfach zu viele andere Projekte, die auf absehbare Zeit eine höhere Priorität haben (sollen).

Stillstand herrscht nicht… iss halt einfach nur aufgeschoben… 🙂

In diesem Sinne, Eurer Sascha
(sitze grad im Flugzeug und hab ein bischen Zeit, die Gedanken schweifen zu lassen….)

Wir ziehen um auf einen neuen Server

Wie bereits angekündigt haben wir uns entschlossen den Hoster zu wechseln und ziehen daher nach und nach alles von 1&1 auf einen grösseren Server bei Hosteurope um.

Die Site bleibt während des Umzugs voll funktionsfähig (zumindest hoffen wir das :–) )

Lediglich die URL, die Ihr im Browser erscheint sieht etwas anders aus und endet auf „……..trackable.de“
Auch alle Links sollten intakt bleiben.
Sowie dann der Umzug komplett ist, wird auch die Domain trackable.de wieder verschwinden.

Wenn Euch Probleme auffallen, gern in die Kommentare oder direkt per Mail an webmaster@tb-run.com.

Unglaublich tolles, neues Feature: Bilder aktualisieren *hüstel*

Seit heute gibt es ein unglaublich tolle, neues Feature. *hüstel*

Bisher wurden die TB Bilder von gc.com genau einmal aktualisiert.. und dann nie wieder.
Mit dem neuen „Aktualisieren“ Button könnt Ihr nun ein Update anfordern falls sich Euer TB Bild geändert hat.
Die Aktualisierung erfolgt dann beim nächste, nächtlichen Update Lauf.

Jaja.. ich weiß 🙂 manch Einer würde so etwas einen Bug nennen aber wir können (bzw. wollen) halt nicht beliebig viel Last bei Groundspeak erzeugen.
Und wenn wir das Ganze automatisieren wollten, müssten wir jeden Tag alle ~3000 TB Bilder neu lesen um zu schauen, ob sie sich geändert haben.

Da das dann für gc.com wohl etwas viel wird, haben wir diese Lösung gebaut.
Wirklich nix weltbewegendes aber ein Schritt von Beta Richtung Version 1.0 :-).

Übrigens: Wenn bisher noch kein TB Default Bild auf gc.com hattet und eins anlegt, wird tb-run das auf jeden Falle erkennen. Aber halt nur einmalig. Wenn sich das Bild mal ändert müsst ihr den neuen Knopf in der TB Liste auf tb-run drücken.

Berechnung der Chance auf Rettung – ein Versuch

Hi Ihr,

wir wollen mal was Neues ausprobieren:  Ab sofort schätzt tb-rescue anhand von hochkomplizierten Statistischen Verfahren *g* wie groß die Chancen auf eine Rettung sind.
Auf der jeweiligen TB Seite auf tb-rescue erscheint dann eine Anzeige, wie es um den TB steht:

Uns interessiert ob es funktioniert und vor allem was Ihr davon haltet. Feedback bitte in die Kommentare.

Ein paar mehr Infos dazu gibt es in der FAQ.
Und hier ein live Beispiel.

Probleme bei uns und die Zusammenarbeit mit Groundspeak

Hi zusammen,

wir hatten in den letzten Wochen echt ne Menge Stress mit tb-run und tb-rescue und da einige von Euch gefragt haben, war los war kommen hier die Details.

Vor ca. 3 Wochen hat Geocaching.com seine Seiten mal wieder geändert – Neue Layouts, Änderungen im HTML Code usw. eigentlich nichts Wildes.
Aber seit dieser Änderung gibt es die gc.com Funktion „Zeig mir alle Logs eines TBs“ nicht mehr. Genau das war bisher die Grundlage für uns, um an die TB Daten zu kommen. *sigh*
Wir mussten also erst mal wieder diverses Umbauen bis es einigermaßen funktioniert hat.

Dann hat Groundspeak dieses tolle neu „throttling“ System eingeführt. Wenn man mehr als 200-500 request pro …. keine Ahnung….. Stunde oder so….. absetzt, bekommt man eine Captcha-Seite in der man beweisen muss, dass man ein Mensch und kein Spider ist…… nun ja 🙂 wir sind halt im Prinzip ein Spider.
Außerdem sorgt die fehlende „all Logs“ Seite dafür, dass wir statt 1500 Requests nun täglich bis zu 30.000 für einen kompletten Abgleich absetzen müssen. Also Doppelt gemein!

Also haben wir Groundspeak kontaktiert. Die haben sich innerhalb weniger Stunden gemeldet uns versprochen und zu helfen. Tatsächlich haben sie kurze Zeit später einen Hotfix eingespielt der für uns das Lesen der TB Daten erlauben sollte.

Leider hat das erst einmal nicht funktioniert.

Die nächsten Tage haben wir auf unserer Seite täglich neue Einstellungen ausprobiert – aber immer wieder wurden wir geblockt. Also täglich neue Mails an Groundspeak. Von dort kam dann jeweils innerhalb weniger Stunden Rückmeldung mit neuen Konfigurationsvorschläge usw. Ein heiteres hin-und her… So richtig gebracht hat es aber erst einmal nicht.

Als letzten Freitag immer noch keine kompletter Datentransfer gelaufen war, haben wir uns auf Angebot eines Groundspeak Vice Presidents per Skype mit dem Webadmin Team zusammengeschaltet und gemeinsam die Kommunikation debugged. Nach Über einer Stunde wirklich ausgezeichneter Zusammenarbeit hatten wir den Fehler gefunden (es lag der Konfiguration von tb-run und tb-rescue – argh!).

Wir haben dann gestern einen kompletten Datentransfer erfolgreich abgeschlossen. Jetzt sollte wieder alles einwandfrei funktionieren.

Dickes Dankeschön und Lob an Groundspeak. Wir haben wirklich vorbildliche Unterstützung bekommen.  🙂

Einziges Problem derzeit ist noch ein kleiner Bug auf gc.com: Die km des letzten Logs zeigt gc.com nicht an. Daher fehlen diese km bei tb-run.
Groundspeak hat den Bug bereits gefunden und er soll mit der nächsten Version repariert werden. Außerdem haben wir zur Sicherheit alle TBs temporär etwas limitiert, die mehr als 500 Logs haben (ein paar Experten haben TBs mit 4000 Logs und der Update für diese TBs allein dauert ne Stunde). Das wird aber auch bald wieder gehen.

Solltet Ihr noch Probleme feststellen so „freuen“ wir uns über Euer Feedback 🙂

Liebe Grüße,
Sascha